Brazilian Waxing

Traditionelle Haarentfernung aus Brasilien – Für Sie und Ihn

Fotolia_75407252_S_freeBrazilian Waxing bezeichnet eine professionelle Haarentfernung.
Diese erfolgt mit einem hochwertigen Wachs auf Honigbasis durch das sämtliche Körperregionen enthaart werden können.

Brazilian Waxing ist die perfekte und zugleich schönste Methode Haare zu entfernen. Die Härchen werden beim Waxing schnell, gründlich und nahezu schmerzfrei für eine Dauer von mehreren Wochen entfernt. Bei regelmäßigen Anwendungen werden nachwachsende Härchen feiner, weicher und sogar weniger. Anfänglich ist ein circa vierwöchiger Entfernungs-Rhythmus notwendig. Je nach Typ kann sogar erst nach einer dreimonatigen Pause eine erneute Haarentfernung erforderlich sein.
Angefangen von lästigen Gesichtshärchen, über Achsel- und Beinbehaarung, bis hin zur sensiblen Bikinizone. Bei dieser Enthaarung gibt eine keine Tabus, sie kann an allen Stellen und ganz nach Ihren Wünschen angewendet werden.

Für Damen bieten wir diverse Varianten des Intimwaxing an.

Warmes Wachs wird mit Hilfe eines Spatels mit massageähnlichen Bewegungen auf die Haut aufgetragen. Dadurch öffnen sich die Poren der Haut und sie wird weicher. In Folge dieser Vorbehandlung lassen sich die Haare nach dem Abkühlen des Wachses leichter entfernen.

Fotolia_60209179_XL_free_cutWährend üblicherweise die Haare mindestens 5 Millimeter lang sein müssen um erfolgreich entfernt zu werden, kann dieser Effekt mit Warmwachs auf Honigbasis schon ab einigen Millimeter erreich werden.
Nach der Enthaarung wird die Haut mit besonderen Pflege-Produkten beruhigt.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Bitte beachten:
Die Haarlänge muss mindestens 2mm betragen. Je länger die Haare sind, desto besser sind die Haare zu entfernen. Nach der Behandlung sollten mindestens 24 Stunden auf ein Sonnenbad (auch Solarium) verzichtet werden.

Was kann man gegen eingewachsene Haare tun?
Es empfiehlt sich ein regelmäßiges Peeling mit einem Luffaschwamm und/oder natürlichen Peeling-Produkten.

Fragen und Antworten zum Waxing auf Honigbasis

Wir beantworten Ihnen hier zahlreiche Fragen, die mit dem Thema Waxing in Zusammenhang stehen. Haben Sie dennoch weitere Fragen so sprechen Sie mit uns vor Ort .

Wie lang müssen Haare sein, um ein Waxing vornehmen lassen zu können?

Die Mindestlänge der Haare sollte vier Millimeter sein.

Wie lange hält das Ergebnis eines Waxings vor?

Das Ergebnis hält etwa 3 – 6 Wochen an. Dabei ist zu beachten, welche Haarentfernungsmethode vor dem Waxing praktiziert wurde und es kommt natürlich auch auf den individuellen Haarwuchs an.

Welche Veränderungen gibt es an den Haaren nach der Behandlung mit Warmwachs?

Bei der Anwendung eines vollwertigen Waxing wird das Haar komplett mit der Haarzwiebel entfernt. Das nachwachsende Haar ist dann schwächer und feiner. Mit gewisser Zeit verringert sich dann auch die Dichte der Haare an den Stellen, wo eine regelmäßige Behandlung mit dem Waxing stattfindet.

Ist das Waxing schmerzhaft?

Natürlich ist das Waxing nicht komplett schmerzfrei, insbesondere bei dem ersten Waxing. Die Schmerzempfindlichkeit verringert sich bei der regelmäßigen Anwendung des Brazilian Waxing, da die Haare feiner nachwachsen und gegebenenfalls sogar komplett ausbleiben.

Können nach dem Waxing Hautreaktionen auftreten?

Es können kleine rote Punkte auf den behandelten Hautpartien auftreten, diese Punkte verschwinden aber schon nach wenigen Stunden. Dies ist eine normale Reaktion durch die Entfernung des Haars und der Wurzel, da sich die Pore/Follikel kurzzeitig erweitert. Durch die regelmäßige Anwendung des Waxing wird das Haar feiner und der Haarwuchs verringert. Dadurch werden diese roten Punkte immer kleiner und das Porenbild verfeinert sich – so wird die Haut immer glatter und schöner.

Was kann man gegen eingewachsene Haare tun und wie entstehen diese?

Durch überschüssige und auch bereits abgestorbene Haarschüppchen kann der Haarkanal verstopfen. Das nachwachsende Haar kann dann nicht mehr durch die äußere Hautschicht dringen und kringelt sich demnach unter der Hautoberfläche ein.

Ein regelmäßiges Körperpeeling und/oder das “Abrubbeln” mit einem Luffaschwam hilft gegen das einwachsende Haar, denn durch den Peeling-Effekt werden die abgestorbenen Haarschüppchen gelöst, die verstopften Poren geöffnet und auch die Durchblutung angeregt.

Zudem sollte man auf den übermäßigen Gebrauch von fetthaltiger Körpercreme verzichten.

Ist es auch möglich, mit Piercings ein Waxing vorzunehmen?

Natürlich ist dies grundsätzlich möglich, dieses wird aber vor Ort spezifisch entschieden.

Welche Art von Wachs wird für das Waxing verwendet?

Unser verwendetes Wachs ist auf Honigbasis und wird ohne Vliesstreifen abgezogen. Dadurch, das dass Wachs etwas wärmer ist, als die eigene Körpertemperatur, ist dies sehr angenehm auf der Haut, öffnet zugleich die Poren – das Entfernen der Haare mit der Haarzwiebel wird leichter und weniger schmerzhaft sein. Allgemein ist bekannt, dass Wachs auf Honigbasis reizarm, beruhigend und nährend für die Haut ist.

Wann sollte man kein Waxing vornehmen?

Ein Waxing sollte nicht vorgenommen werden, wenn die Haut gerötet, gereizt oder verletzt ist.

Ist beim Waxing etwas zu beachten?

Vor der Behandlung (24 Stunden) sollte man sich nicht übermäßig der Sonne aussetzen bzw. kein Solarium besuchen. Auch sollten Sie Ihre Haut vor der Behandlung nicht mit einer Creme behandeln, damit das Wachs so gut wie möglich auf der Haut haftet. Hautstellen mit gereizter und verletzter Haut oder auch Hautirritationen (bspw. Leberflecken, Feuermale), dürfen durch das Waxing nicht behandelt werden.

Nach der Behandlung:
In den ersten 24 Stunden nach der Behandlung sollten Sie keine Saunen oder Solarien besuchen. Hautreizende Substanzen, wie Parfüm, Deo oder auch Cremes mit entsprechenden Zusätzen sollten Sie ebenfalls nicht auftragen.

Sie sollten die Haut schonen, nicht kratzen und nicht reiben.